Plastikflasche am Strand - wir sind für zero waste bei PonyHütchen Naturkosmetik
Kommentare 0

Nachhaltigkeit: Glas vs. Plastik. Das ist unsere Bilanz!

Müllvermeidung, insbesondere die Vermeidung von Plastikabfall, ist ein Thema, das uns noch die nächsten Jahrzehnte begleiten wird. Die Bilder von wachsenden Müllbergen machen deutlich, dass es nachhaltige Lösungen für das Plastikproblem geben muss. Auch die Tatsache, dass Plastik nach wie vor überwiegend aus Erdöl hergestellt wird, macht uns Sorgen.

Wir sind uns einig, dass wir unseren Plastikverbrauch reduzieren und nach Alternativen zu Plastik suchen müssen. Sicherlich muss es doch einfach umzusetzende Lösungen geben? Das Problem ist: Nachhaltigkeit und Müllvermeidung sind komplexe Probleme und auf komplexe Probleme gibt es leider in der Regel keine einfachen Antworten.

Ist Glas wirklich eine nachhaltige Alternative?

Oft werden wir bei PonyHütchen Naturkosmetik gefragt, wieso wir unsere Naturkosmetik Produkte nicht einfach in Glas verpacken würden. Dies wäre ja schließlich nachhaltiger als Plastikverpackungen. Die Idee klingt zunächst naheliegend und einfach. Aber:

Tatsächlich denkt man bei Alternativen zu Plastik-Verpackungen von Naturkosmetik zuerst an Glas. Die Herstellung erfordert kaum Erdöl, es lässt sich umfassender in einen Recycling-Kreislauf zurückführen und man kann Glas wiederverwenden.

Glas: Rohstoff mit schlechter CO2-Bilanz

Gegen die Verwendung von Glas spricht jedoch in erster Linie, das es immer noch der Rohstoff mit dem höchsten Energiebedarf in der Herstellung ist. Der Energieverbrauch ist hierbei entsprechend hoch. Dies sorgt für eine sehr schlechte CO2-Bilanz.

Hinzu kommt, dass Glas sehr schwer ist. So wird nicht nur in der Herstellung, sondern auch beim Transport von Verpackungen viel Energie verbraucht.

Mehrweg ist nachhaltiger als Einweg – egal ob Plastik oder Glas!

Generell gilt: Mehrweg ist in Sachen Nachhaltigkeit immer besser ist als Einweg. Eine Einwegverpackung aus Glas, die nach dem Verbrauch im Recyclingcontainer landet, ist somit weder nachhaltiger noch umweltfreundlicher als eine Naturkosmetik-Verpackung aus Kunststoff, die mehrfach verwendet oder sogar wiederbefüllt werden kann.

Bei PonyHütchen Naturkosmetik verfolgen wir zwei Ansätze zur Vermeidung von unnötigem Plastikmüll. Auf der einen Seite setzen wir möglichst auf Produkte mit Mehrwegverpackungen oder Refill. Dies ist bereits bei unserer Naturkosmetik Deocreme und bei unserer festen Handcreme möglich. Auf der anderen Seite haben wir uns bei unseren Naturkosmetik Bodylotion und Duschgel für Flaschen aus Green PE entschieden. Green PE ist ein Kunststoff auf der Basis nachwachsender Rohstoffe.

Für uns ist diese Kombination als Naturkosmetik-Startup die nachhaltigste Lösung, die wir im Moment realisieren können. Trotzdem geben wir uns mit dem bisher Erreichten nicht zufrieden, sondern schauen immer wieder, wo wir noch mehr für die Zukunft unseres Planeten tun können.

Habt Ihr Fragen oder Anregungen? Dann schreibt uns gern oder hinterlasst einen Kommentar!

Schreibe eine Antwort